Verstärkung für die steirische Polizei

25 neue Polizisten feierten am Hauptplatz in Hartberg ihren erfolgreichen Kursabschluss.

Fest in der Hand der Polizei war der Hartberger Hauptplatz am Donnerstag, 27. August. Grund dafür: 25 neue Polizisten feierten in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste ihren erfolgreichen Kursabschluss. Sie werden mit 1. September ihren Dienst auf verschiedenen steirischen Polizeiinspektionen antreten. Zwölf davon werden in Graz tätig sein; die übrigen Bediensteten sind auf die Bezirke Graz-Umgebung (ein Beamter), Bruck-Mürzzuschlag (fünf Beamte), Leoben (sechs Beamte) und Weiz (eine Beamtin) aufgeteilt.

 

Lebenslang lernen

„Lernen ist wie rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ Dieses Zitat des chinesischen Philosophen Laozi gab der höchste Vertreter des Bundesministeriums für Inneres und Gruppenleiter der Abteilung 1/A (Personal, Organisation, Budget, Ausbildung), Ministerialrat Karl Hutter den Absolventen mit auf den Weg und wünschte ihnen alles Gute für ihre Zukunft im Polizeidienst.

Stellvertretend für Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer dankte LAbg. Hubert Lang den neuen Polizisten für die Bereitschaft, sich für die Sicherheit der Bevölkerung einzusetzen. „Polizisten genießen einen hohen Vertrauensbonus, müssen gleichzeitig aber auch großen Erwartungen gerecht werden“, so Lang.

 

Die Polizeiausbildung

Die Polizei-Grundausbildung dauert 24 Monate und gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils eine Praxisphase auf einer Polizeiinspektion inkludieren. Die Beamten werden in den Bereichen Recht, Kriminalistik, Technik und Taktik sowie Bürokommunikation und Persönlichkeitsbildung ausgebildet. Insgesamt sind 4.400 Einheiten zu absolvieren.

Die neuen Polizisten mit den Ehrengästen, an der Spitze MR Karl Hutter und LAbg. Hubert Lang

Die neuen Polizisten mit den Ehrengästen, an der Spitze MR Karl Hutter und LAbg. Hubert Lang