ÖVP Bezirksparteitag Hartberg-Fürstenfeld nominiert Reinhold Lopatka zum Spitzenkandidaten für Nationalratswahl!

Beim Bezirksparteitag der ÖVP Hartberg-Fürstenfeld in Pinggau haben die 290 Delegierten in geheimer Wahl die Weichen für die Nationalratswahlen am 15. Oktober gestellt und den Spitzenkandidaten gewählt. So wird Bezirksparteiobmann Abg.z.NR KO Dr. Reinhold Lopatka auch bei den Wahlen im Herbst als Spitzenkandidat des Bezirks Hartberg-Fürstenfeld in die Wahlen gehen.  Lopatka: „Mit unserem neuen Bundesparteiobmann Sebastian Kurz haben wir einen starken Spitzenkandidaten, der für Aufbruchsstimmung sorgt. Umso mehr freue ich mich über das klare Votum für meine Kandidatur“  Der Bezirk weise eine dynamische Entwicklung auf, erklärte Lopatka. So sei die Zahl der Betriebe von 2.525 im Jahr 1990 auf 5.601 im Jahr 2016 angestiegen, die Arbeitsplätze von  14.618 auf 21.036. Im Tourismus habe man bei den Nächtigungen eine Steigerung von 868.923 auf 1.469.919 verzeichnen können.

Als weitere Kandidaten wählte der Bezirksparteitag die Fürstenfelder Unternehmerin Ing. Dipl.-Ing. Kerstin Fladerer MSc, den Waldbach-Mönichwalder Bürgermeister Stefan Hold sowie die Landwirtin und Bauernbund-Ortsgruppenobfrau Maria Fink aus Bad Waltersdorf.

„Das starke Votum der Delegierten ist eine deutliche Bestätigung für unsere Arbeit im Bezirk. Die ÖVP Hartberg-Fürstenfeld war schon bei den letzten Nationalratswahlen der beste ÖVP-Bezirk der Steiermark. Das wollen wir auch am 15. Oktober deutlich schaffen! “, so Lopatka und der geschäftsführende Bezirksparteiobmann und Landtagsabgeordnete Hubert Lang.

Darüber hinaus wählten die Delegierten auch die Bezirksparteispitze. Reinhold Lopatka als Bezirksparteiobmann und Hubert Lang als geschäftsführender Bezirksparteiobmann wurden mit großer Mehrheit bestätigt, als Stellvertreter wurden Bgm. Werner Gutzwar, Bgm. Ing. Marcus Martschitsch, OGO Andreas Schneider, Bgm. Waltraud Schwammer und WB-Bezirksobmann FStR Christian Sommerbauer gewählt.

Nachfolgend finden Sie neben zahlreichen Fotos auch erste Medienberichte (Kleine Zeitung, Woche) vom Bezirksparteitag.