Hartberg-Fürstenfeld

zu Ihrer Gemeinde

Landeshauptmann Christopher Drexler betont erneut die Zukunftssicherung der Geburtenstation am LKH Hartberg

In der Sitzung des Landtages Steiermark am 19. September 2023 stellte Landeshauptmann Christopher Drexler erneut deutlich klar, dass alle erforderlichen Schritte unternommen werden, um die Geburtenstation am Landeskrankenhaus Hartberg langfristig und nachhaltig abzusichern.

Das LKH Hartberg genießt einen hervorragenden Ruf, und mit etwa 800 Geburten pro Jahr erfüllt es ein entscheidendes Kriterium für den Erhalt der Geburtenstation. Die Landesregierung bekennt sich ausdrücklich dazu, die Geburtenstation am LKH Hartberg zu erhalten. Solange die notwendigen Ärzte für den Betrieb der Station verfügbar sind, steht ihrer Fortführung nichts im Wege.

Entgegen kursierenden Gerüchten werden keine Stellen im LKH Hartberg gestrichen. Die Geburtenstation verfügt derzeit über ausreichend qualifiziertes Pflegepersonal, und die Facharztsituation ist dank zweier Rückkehrerinnen stabil. Assistentenarztstellen wurden ausgeschrieben und es gibt eine erfreuliche Anzahl an Bewerbungen.

Die Verlegung der Geburtenstation ist kein Thema, insbesondere aufgrund der verstärkten Kooperationen zwischen den verschiedenen Standorten. Die Perspektive für die Geburtenstation am LKH Hartberg hat sich in letzter Zeit deutlich verbessert und ist nach sorgfältiger Abwägung langfristig gesichert, auch über das Jahr 2024 hinaus.